Bottega del vino Dolcetto di Dogliani

Logo Dogliani Foto illustrativa
 

WEINE


Der Wein ist nicht nur das uralte Handwerk, Trauben anzubauen, sie zu ernten und Zeugen der Geheimnisse der Gärung zu werden, die wir mit wachsender Kompetenz und Sicherheit durchführen. Wein bedeutet auch eine Reihe von kodifizierten Disziplinarregeln, registrierte Grundstücke in einem Weinmeldeamt, kaufmännische Entscheidungen auch hinsichtlich der Arten, damit dem, der ihn trinkt, die Gewissheit gegeben wird, dass die Trauben tatsächlich aus diesem Gebiet kommen, in ganz bestimmten Mengen und mit ganz bestimmten Maßvorgaben, hinsichtlich des Alkoholgehaltes, der Extrakte, der Säure und der Reifung und mit Bearbeitungstechniken, die die typischen Qualitäten hervorheben.
In der Gegend von Dogliani unterscheidet man den Dolcetto in zwei Weinqualitäten, die zur Zeit in einer Bestimmungsvorschrift zusammengefasst werden und unterschiedlichen chemischen und organoleptischen Richtlinien entsprechen.
Die Bezeichnung Dogliani Docg, welche in der Vorschrift Doc aus den Jahren 1974 und 2005 festgelegt ist, ist die in Italien am meisten bekannte Rebsorte, sie hat einen unmittelbaren und fruchtigen Charakter; der Dogliani Superiore Docg, in der Vorschrift Docg geregelt, möchte eher weniger bekannte Besonderheiten der Traube hervorheben, dies gelingt ihm durch eine stärkere Extraktion und dank einer Aromenintensität, welche durch einen reduzierten Ertrag und eine unterschiedliche Reifung erreicht wird.

Die Bestimmungsvorschrift stellt die Einhaltung dieser Grundregeln sicher.

- Die Trauben müssen aus gesetzlich festgelegten Weinbergen stammen, die im Weinregister eingeschrieben sind, wo alle Katasterdaten, mit denen sie identifiziert werden können niedergelegt sind.
- Die Lage der Weinberge ist hier festgelegt und sie kann nur hügelig sein.
- Die Trauben dürfen nur in geregelten Mengen produziert werden, eine Nichtbeachtung hat eine Herabstufung der Ernte zur Folge.
- Die einzig zugelassene Rebe ist der Dolcetto 100%.
- Die Vinifizierung: Sie muss gemäß den Normen der Dienstvorschrift durchgeführt werden und kann innerhalb der Provinz Cuneo erfolgen oder in einigen Erzeugerbetrieben in der Provinz von Savona.
- Es sind alle organoleptische Eigenschaften definiert, die an die Typologie des Weines gebunden sind.
- Bevor er auf den Markt kommt, wird die Eignung zum Docg beantragt und jeder einzelne Posten muss die Prüfung der Kommission der Weinkoster von Valoritalia bestehen, die sich bei ihrer Beurteilung auf die in der Dienstvorschrift angegebenen Weisungen beziehen.